Rachenentzündung (Pharyngitis)

Wenn der Hals schmerzt und vor allem das Schlucken Beschwerden macht, denken viele Menschen automatisch, es handle sich um eine Mandelentzündung. Wesentlich häufiger aber noch ist die Rachenentzündung (Pharyngitis). Dabei ist das Gewebe der Rachenschleimhäute – meist infolge einer viralen oder bakteriellen Infektion – entzündet. Eine Sonderform ist die Seitenstrang-Angina, der der auch die lymphatischen Anteile der Rachenhinterwand betroffen sind.

Rachenentzündung ärztlich behandeln!

Rachenentzündung

Fotolia © offstocker

Die Ansteckung erfolgt in der Regel klassisch durch eine Tröpfcheninfektion. Vor allem virale Erreger sind schnell übertragen. Besonders oft kommt es in den Wintermonaten im Zuge einer Erkältung zu einer Rachenentzündung. Wesentlichen Anteil daran haben die kalte Winterluft sowie die warme, trockene Heizungsluft in den Innenräumen: Die Schleimhäute verlieren an Feuchtigkeit und werden dadurch weniger widerstandsfähig.

Erste Anzeichen einer Pharyngitis ist meist ein trockenes Gefühl im Hals – ein Kratzen oder Brennen, welches das Schlucken erschwert und den Drang, sich ständig zu räuspern, auslöst. Im Weiterlesen

Halsschmerzen im Herbst

Der Herbst ist die klassische Erkältungszeit und Symptome wie Husten, Schnupfen und Halsschmerzen sind an der Tagesordnung. In der Regel sind diese harmlos und klingen innerhalb weniger Tage von selbst ab. Sie können aber auch erste Anzeichen ernsthafter Krankheiten sein.

Halsschmerzen im Herbst

Halsschmerzen im Herbst

Fotolia © Jacek Chabraszewski

Halsschmerzen werden von Viren, Bakterien oder Pilzen im Mund und Rachenraum hervorgerufen. Diese siedeln dort eigentlich immer und schaden dem Körper nicht. Ist der Mensch aber geschwächt, so kann die Immunabwehr die Viren nicht mehr ausreichend bekämpfen und es kommt zu einem Infekt. Hierbei treten verschiedene Krankheiten auf, wie die Rachenschleimhautentzündung oder die bekanntere Mandelentzündung. Beide Krankheitsbilder gehen mit unangenehmen Schmerzen im Halsbereich einher.

Eine Rachenschleimhautentzündung oder auch Pharyngitis, tritt meist im Zusammenhang mit  entzündlichen Infektionen im Mund-Rachen-Raum auf und geht mit recht schmerzhaften Schluckbeschwerden einher. Bei der Mandelentzündung Weiterlesen

Schluckbeschwerden

Schluckbeschwerden sind für die Betroffenen ausgesprochen unangenehm und störend. Eine Schluckstörung oder auch Dysphagie tritt auf, wenn eines der am Schluckakt beteiligten Körperareale in seiner Funktion beeinträchtigt ist. Jedes Mal, wenn wir schlucken, sind an diesem  Vorgang rund 50 Muskel beteiligt. Die Ursachen einer Schluckstörung können dementsprechend  vielfältig sein und von einer Erkältung bis zu einer Krebserkrankung reichen.

Wie äußeren sich Schluckbeschwerden?

Eine Dysphagie zeigt sich anhand verschiedener Symptome. Zu den häufigsten Beschwerden gehören ein Druck oder Kloßgefühl im Hals. Stechende oder brennende Schmerzen, Weiterlesen