Halsschmerzen: Erkrankungen der Speiseröhre

Die häufigste Ursache für Halsschmerzen sind harmlose Erkältungskrankheiten. In diesem Fall werden durch Krankheitserreger Entzündungen der Schleimhäute im Nasen-Rachen-Raum ausgelöst, die unter anderem Schmerzen verursachen, jedoch meist nach einigen Tagen von alleine heilen. Allerdings können die Halsschmerzen auch von Erkrankungen der Speiseröhre herrühren, die unter Umständen eine ärztliche Behandlung erforderlich machen.

Refluxkrankheit
Brennende Schmerzen im Hals können durch die sogenannte Refluxkrankheit ausgelöst werden. Dabei fließt ein Teil der Magensäure in die Speiseröhre, sodass es zu Reizungen der Schleimhaut und Schmerzen kommt. Schuld daran ist die unvollständige Schließung des Magens durch einen nicht optimal funktionierenden „Pförtner“. Dieser ringförmige Muskel am unteren Ende der Speiseröhre verschließt normalerweise den Magen. Besteht die Refluxkrankeit lange Zeit, können Folgeschäden wie Speiseröhrenentzündungen, Veränderungen der Schleimhaut oder sogar Weiterlesen