Wie verläuft eine Infektionskrankheit?

Sobald die Krankheitserreger in den Körper gelangen und sich dort vermehren, besteht eine Infektion (Infekt). Hat sich dann eine gewisse Erregermenge gebildet, wird das Immunsystem aktiv. Das Immunsystem schüttet dann Botenstoffe, wie zum Beispiel das Interferon, um die Abwehrleistung auf Hochtouren zu bringen und alle Abwehrzellen zu mobilisieren, aus und dadurch bekommen wir dieses typische Krankheitsgefühl. Sobald wir erste Symptome, unspezifische Symptome, Vorläufersymptome oder Prodromalsymptome genannt,  wie Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Frieren, Fieber usw. verspüren beginnt die eigentliche Infektionskrankheit. Die Zeit zwischen der Infektion und der Infektionskrankheit, also wo die ersten Symptome verspürt werden, nennt man Inkubationszeit. Diese Zeit dauert etwa 1 – 3 Tage an und in dieser Zeit vermehren sich die Erreger sehr schnell.

Im Anschluss an den Vorläufersymptomen zeigt sich erst, welches Organ wirklich von Krankheitserregern befallen ist. Dabei entstehen die spezifischen Symptome zum Beispiel, Halsschmerzen bei einer Mandelentzündung oder Heiserkeit bei einer Kehlkopfentzündung.

Die Zeit zwischen der Infektionskrankheit und der vollständigen Genesung nennt man Rekonvaleszenz oder Erholungsphase.

Übersichtlicher und zusammengefasst:

Übersichtlicher und zusammengefasst:

 

Weitere Fragen und Antworten